Unvergessliche Momente. Unbeschreibliche Erlebnisse. Neue Einsichten. Sprachloses Staunen.

Unser Museum

Ehrenamtliche Helfer

Dank etlicher ehrenamtlicher Helfer sind wir gerade im Innenbereich des Museums wesentlich flotter voran gekommen als ansatzweise geplant. Das unterscheidet uns auch von durch diverse Fördermittel unterstützte halböffentliche oder öffentliche Projekte wo Unsummen an Fördergeldern verbraucht werden ohne das ein wirkliches Vorankommen geschieht, sprich Geld verpufft oder verbrannt wird.
Es unterscheidet uns auch deutlich von solchen Projekten, dass sich hier jeder die Finger schmutzig macht und sich jeder bemüht seine Tätigkeit bestmöglich auszuführen, d.h. hier ist es umgekehrt wie bei solcherlei Projekten wo es mehr Häuptlinge als Indianer gibt und zudem Gutachten, Fall- und Projektstudien gemacht werden um wenn überhaupt im Schneckentempo voran zu kommen. Bei uns gibt es nur Indianer und die legen seit März 2019 ein nahezu unglaubliches Tempo vor.
Der Lohn des Künstlers ist der Applaus - ihr Lohn ist das Staunen ihrer Freunde, Verwandten und Bekannten welche Sie selbstredend durch das Museum führen, als Sie auch die Räumlichkeiten für private Feiern nutzen können. Sie sind also wirklich da wo andere sein möchten und das durch tatkräftige Mithilfe. Gelegentliches Mittags- oder Feierabendgrillen gehört ebenso dazu wie Besuche befreundeter Museen.
Truppenübungen und Manöver mit Panzerscharfschießen im In- und Ausland als auch andere Events welche Sie so nie erleben würden runden gelegentlich die Angebotspalette ab.
Eine klare Aussage ist ist allerdings: Unterm Strich bleiben Sie auf ihrer eingebrachten Zeit sitzen und werden keine Gegenrechnung aufmachen können.
So Sie Interesse an einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung haben melden Sie sich einfach per e-mail an tpms@web.de